zum Inhalt springen

Daniela Schulz

Ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Daniela Schulz ist seit Oktober 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im GRK 2196 »Dokument – Text – Edition« an der Bergischen Universität Wuppertal, Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal.

 

 

Tätigkeiten und Studien

  • Staatsexamen Geschichte / Anglistik (Thema der Examensarbeit: Vorüberlegungen zu einer digitalen Edition der Lex Salica Karolina)

Präsentationen und Beiträge

Kommende Veranstaltungen

 

Vergangene Veranstaltungen

  • Präsentation der Bibliotheca legum, TEI Conference and Members Meeting 2013 (Thema: The Linked TEI. Text Encoding in the Web), 03.10.2013, Rom
  • Präsentation der Bibliotheca legum, DHd-Jahrestagung 2015 (Thema: Von Daten zu Erkenntnissen. Digitale Geisteswissenschaften als Mittler zwischen Information und Interpretation), 25.02.2015, Graz
  • Vortrag "WordPress - ein einfacher Weg zur digitalen Ressource?" im Rahmen des Workshops "Virtuelle Infrastrukturen für digitale Editionen. Entwicklungen, Perspektiven und Projekte", 14.11.2015, Gotha (zusammen mit Dominik Trump, M.A.) Tagungsbericht (H-Soz-Kult)
  • Vortrag "Studien zur handschriftlichen Überlieferung frühmittelalterlicher Rechtstexte im 'digitalen Zeitalter' am Beispiel der Lex Salica Karolina, Kolloquium "Neue Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte", 19.04.2016, Köln
  • "Digitale Quellenkritik aus Sicht eines laufenden Editionsprojektes" im Rahmen des gemeinsamen Impulsvortrags "Digitale Quellenkritik – die Situation des Nachwuchses. Drei Praxisbeispiele" (zusammen mit Jakob Frohmann, FU Berlin und Julian Schulz, LMU München), Workshop "Digitale Quellenkritik" der AG Digitale Geschichtswissenschaften beim Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) in Zusammenarbeit mit dem Herder-Institut Marburg und Clio-online e.V., 23. Juni 2016, Humboldt-Universität zu Berlin
  • "Building a collaborative editorial workbench for legal texts with complex structures" (zusammen mit Nils Geißler und Marcello Perathoner, CCeH), TEI Conference 2016, 28. September 2016, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien [Abstract, Publikation in Vorbereitung]
  • "Of general and homemade encoding problems", joint ESTS and DiXiT conference on Digital Scholarly Editing: Theory Practice, Methods, 7. Oktober 2016, 11.30 Uhr, Tassis, Centre for Manuscript Genetics, Universität Antwerpen
  • "What is a 'version'? The perspective of a (digital) medievalist", Versioning Cultural Objects, 1./2. Dezember 2016, Maynooth University, An Foras Feasa [Publikation in Vorbereitung]
  • "Die Epitome Guelpherbytana. Vorüberlegungen zur digitalen Edition eines unikal überlieferten Rechtstextes", Editionswissenschaftliches Kolloquium, Bergische Universität Wuppertal, 21.12.2016, 10 Uhr, N.10.18
  • Poster-Präsentation "Maßnahmen zur digitalen Nachhaltigkeit in Langzeitprojekten - Das Beispiel Capitularia", zusammen mit Franz Fischer, Nils Geißler und Martina Gödel, DHd 2017- Digitale Nachhaltigkeit, Bern, 16.02.2017, 16-18 Uhr, Eventforum

Veranstaltungsorganisation

  • zusammen mit Dr. Julia Nantke und Frederik Schlupkothen: Workshop "Modellieren, vernetzen, analysieren – Methoden und Techniken zur digitalen Erschließung und Strukturierung geisteswissenschaftlicher Textkorpora", 13.02.2017, Bergische Universität Wuppertal, 9-18.30 Uhr, K.11.07 (Senatssaal) [zum Programm]

Forschungsinteressen

  • Digital Humanities
  • Digitale Editionen
  • Handschriftenkunde
  • Spätantike / Frühmittelalter
  • Rechtsgeschichte

Auszeichnungen und Stipendien

  • Klaus Zechiel-Eckes-Preis 2015/16
  • Reisestipendium zur Teilnahme am Workshop "Digitale Quellenkritik" der AG DGW, 23. Juni 2016, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Aufnahme in das Graduiertenkolleg 2196 "Dokument - Text - Edition", Bergische Universität Wuppertal (Oktober 2016)
  • Aufnahme in das SelmaMeyerMentoring-Programm "SelmaMeyerWISS –VII", Heinrich-Heine Universität Düsseldorf (Januar 2017 bis Juli 2018)
  • 1. Platz beim Poster-Slam und 2. Platz beim Poster-Award der DHd 2017 "Digitale Nachhaltigkeit", 16.02.2017, Bern mit dem Beitrag "Digitale Nachhaltigkeit in Langzeitprojekten - Das Beispiel Capitularia" (zusammen mit Nils Geißler, Martina Gödel, Franz Fischer vom CCeH)

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgruppe Digitale Geschichtswissenschaft (AG Digitale GW)
  • Cologne Center for eHumanities (CCeH)
  • European Society for Textual Scholarship (ESTS)
  • Netzwerk Historische Grundwissenschaften (NHG)
  • Redaktion DHd-Blog
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
  • Zentrum für Mittelalterstudien (ZEMAK)