zum Inhalt springen

Habilitationsprojekt

Sammeln und Auswählen – Ordnen und Deuten. Geschichte schreibende Handwerker des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit (Arbeitstitel)

In meiner aktuellen Studie arbeite ich zu Handwerkern im 15. und 16. Jahrhundert, die chronikalische Aufzeichnungen hinterließen. Dabei untersuche ich vergleichend die von den Schreibern angefertigten Manuskripte unter Zuhilfenahme einer kombinierten Methode aus (literatur-) historischer und materialwissenschaftliche Analyse.

Am Beispiel von Geschichte schreibenden Handwerkern wird gezeigt, wie Geschichtsschreibung in der Stadt an der Schwelle zur frühen Neuzeit funktionierte. Es wird untersucht, welches Wissen in den Manuskripten gesammelt, ausgewählt, geordnet und gedeutet wurde. Darüber wird ausgelotet, welche Kompetenzen und welche kulturellen Praktiken ein Schreiber im 15. und 16. Jahrhundert mitbringen musste, um Produzent einer Chronik werden zu können.

Eine Forschungsskizze kann bei Interesse angefragt werden: bruchj(at)uni-koeln.de.

 

Abbildung oben: Ausschnitt aus BSB, CGM 3091, fol. 153r.

Abbildung links: WLB, Cod. hist. fol. 679, fol. 103v.