zum Inhalt springen

Eva-Maria Cersovsky

Doktorandin

Historisches Institut
Mittelalterliche Geschichte
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Philosophikum, Raum 4.005

Tel.: 0221-470-3811

E-Mail: cersovse@uni-koeln.de

 

Sprechstunden finden nach Vereinbarung per E-Mail statt.

Dissertationsprojekt

Pflege und Geschlecht. Frauen und Männer in Straßburger Gesundheits- und Fürsorgestrukturen des späten Mittelalters, ca. 1350-1550 (Arbeitstitel)

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2017/18

Sommersemester 2016

Einführungsseminar „Kunde aus der Stadt – Chronikalische Nachrichten als Wissensspeicher”, gemeinsam mit Dr. Julia Bruch

Ausbildung und akademische Qualifikationen

seit 04/2016
Promotionsstudium der Mittelalterlichen Geschichte an der Universität zu Köln

10/2009-11/2015
Studium der Geschichte, Anglistik und Erziehungswissenschaften an der Universität zu Köln
Abschluss: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

09/2011-06/2012
Studium der Geschichte und Anglistik an der Durham University, GB

Wissenschaftlicher Werdegang

10/2017-03/2018
Lehrbeauftragte am Historischen Institut der Universität zu Köln

04/2016-09/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) am Historischen Institut der Universität zu Köln, Lehrstuhl Prof. Dr. Sabine von Heusinger (Elternteilzeitvertretung)

09/2012-03/2016
Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft am Historischen Institut der Universität zu Köln, Lehrstuhl Prof. Dr. Sabine von Heusinger

Stipendien und Preise

seit 04/2017
Promotionsstipendium der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne

10/2016-03/2017
Stipendium zur Promotionsvorbereitung der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne

11/2016 und 06/2017
Reisestipendium im Rahmen des IPID4all Programms „a.r.t.e.s. international – for all” der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne

07/2016
Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln für die Staatsexamensarbeit: „anfechtung” – „trackheit” – „verzagen”. Zweifel an und Entfernungen von Gott im Spätmittelalter

07/2013-12/2015
Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

09/2011-06/2012
ERASMUS-Stipendium für einen Studienaufenthalt an der Durham University, GB

Publikationen

2016
Tagungsbericht: L'alsace et le rhin supérieur au Moyen Âge / Elsass und Oberrhein im Mittelalter, 03.06.2016-04.06.2016 Mulhouse. In: H-Soz-Kult, 07.12.2016, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6867>.

2013
Studentischer Beitrag: The Search for Identity in Black British Women's Drama: An Analysis of Jackie Kay's Chiaroscuro and Winsome Pinnock's Talking in Tongues. In: Gender Forum. An Internet Journal for Gender Studies 45 (2013), <http://www.genderforum.org/issues/special-issue-early-career-researchers-i/the-search-for-identity-in-black-british-womens-drama-an-analysis-of-jackie-kays-chiaroscuro-and-winsome-pinnocks-talking-in-tongues>.

Tagungsorganisation

Gender(ed) Histories of Health, Healing and the Body, 1250-1550, gemeinsam mit Dr. Ursula Gießmann, Universität zu Köln, 25.-26.01.2018

Disputationes. Kölner Herbstwerkstatt, gemeinsam mit Tim Fuchs, Georg Friedrich Heinzle, Ralph Lange und Sebastian Schlinkheider, Universität zu Köln, 28.-30.09.2017

Vorträge (Auswahl)

In Planung
"blind fraw – bresthaft man. Überlegungen zu Beeinträchtigung, Versorgung und Geschlecht in Städten des 15. und 16. Jahrhunderts", 52. Deutscher Historikertag, Sektion "Dis/ability – Alltag – Geschlecht. Erkundungen im Feld der interdisziplinären Dis/ability History", Münster, 26.09.2018

03/2018
Round Table "Beginen im Spiegel der Quellen: Strukturen – Grenzen – Möglichkeiten", gemeinsam mit Barbara Baumeister, Letha Böhringer und Sigrid Wegner, Workshop "Aktuelle Forschungsdiskurse und -projekte IX", Arbeitskreis geistliche Frauen im europäischen Mittelalter (AGFEM), Kloster Höchst, 10.03.2018

01/2018
"Ubi non est mulier, gemescit egens: Gendered Discourses of Care during the Later Middle Ages", International Workshop "Gender(ed) Histories of Health, Healing and the Body, 1250-1550", Universität zu Köln, 26.01.2018

12/2017
"recht getrostet und ir leibs halben wol gepflegt: Fromme Frauen und Gesundheitsfürsorge im Straßburg des späten Mittelalters (1350-1550)", Doktoranden- und Examenskolloquium, Universität Tübingen (Prof. Dr. Sigrid Hirbodian), 05.12.2017

11/2017
"Gesundheitsfürsorge und Geschlecht im spätmittelalterlichen Straßburg, ca. 1350-1550. Werkstattbericht aus einem laufenden Forschungsprojekt", Seminar „Dis/ability History: Forschungsschwerpunkte vom Mittelalter bis zur Zeitgeschichte“, Universität Bremen (Prof. Dr. Cordula Nolte), 03.11.2017

09/2017
"Traditions in Transition. Caring for the Sick Poor in Reformation Strasbourg", AHRC DTP Conference on Transition and Transformation, University of Cambridge, 20.09.2017

05/2017
"Beguines – Confraternities – Hospitals. Assessing Women's Role in Caring for the Sick and Needy in Later Medieval Strasbourg", Workshop on Medieval Germany, German Historical Institute, London, 05.05.2017

04/2017
"Männer und Frauen in Straßburger Gesundheits- und Fürsorgestrukturen vom 14. bis 16. Jahrhundert – Projektidee und Werkstattbericht", Kolloquium „Neue Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte”, Universität zu Köln, 25.04.2017

09/2016
"Who Cares? Gender and Health Care in Late Medieval Strasbourg", Cologne-Toronto Graduate Student Colloquium, Toronto, 29.09.2016

01/2016
„anfechtung – trackheit – verzagen. Zweifel an und Entfernungen von Gott im späten Mittelalter”, Kolloquium „Neue Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte”, Universität zu Köln, 26.01.2016

Forschungsinteressen

  • Geschlechtergeschichte
  • Medizin-, Pflege- und Hospitalgeschichte
  • Stadtgeschichte
  • Religions-, Kirchen- und Frömmigkeitsgeschichte

Mitgliedschaften

  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
  • Zentrum für Mittelalterstudien Köln (ZEMAK)

Portraitfoto: Patric Fouad