zum Inhalt springen

Dr. Julia Bruch

 Wissenschaftliche Mitarbeiterin 

 

Universität zu Köln

Historisches Institut
Mittelalterliche Geschichte
Albertus-Magnus-Platz
D-50923 Köln 

 

Besucheradresse:
Philosophikum, Raum 4.005

Tel.: 0221 - 470 3811

Kontakt

Sprechstunde

Die aktuellen Sprechzeiten entnehmen Sie bitte phil-services.

Veranstaltungen

Kurzbiografie

März 2012 Promotion

seit September 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte/ Schwerpunkt Spätmittelalter an der Universität zu Köln

2009-2011 Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung

2008 und 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Mannheim.

2008-2012 Promotionsstudium an der Universität Mannheim „Die Zisterze Kaisheim und ihre Tochterklöster. Aspekte der Organisation und des Wirtschaftens im spätmittelalterlichen Frauenkloster (13./14. Jahrhundert)“. Betreuerin: Prof. Dr. Annette Kehnel (Mannheim)

2002-2008 Magisterstudium der  Geschichte und Germanistik an der Universität Mannheim

Forschungsprojekte

Publikationen

Monographie

Die Zisterze Kaisheim und ihre Tochterklöster. Studien zur Organisation und zum Wirtschaften spätmittelalterlicher Frauenklöster mit einer Edition des "Kaisheimer Rechnungsbuches" (Vita regularis  - Ordnungen und Deutungen religiosen Lebens im Mittelalter. Editionen 5), Berlin [u.a.] 2013.

Aufsätze

Die Kunst, Daten in Informationen umzuwandeln. Zur Auswertung eines zisterziensischen Rechnungsbuchs aus dem 13. und 14. Jahrhundert und den Herausforderungen in der Analyse serieller Wirtschaftsquellen, in: Tagungsband „Rechnungsbücher“, in: Wirtschafts- und Rechnungsbücher des Mittelalters und der Frühen Neuzeit: Formen und Methoden der Rechnungslegung: Städte, Klöster und Kaufleute. hg. v. Gudrun Gleba, Niels Petersen, Göttingen 2015, S. 13-44.

Zur Organisation klösterlicher Wirtschaft bei den Zisterziensern. Das Frauenkloster Seligenthal bei Landshut und das Männerkloster Stams in Tirol im Vergleich, in: Daniela Hoffmann, Tanja Skambraks (Hgg.), Benedikt – gestern und heute. Norm, Tradition, Interaktion (Vita regularis 55), Berlin 2016, S. 199-221.

Auch Nonnen müssen rechnen können. Zisterziensische Wirtschaft in Frauen- und Männerklöstern am Beispiel der Zisterzen Schöntal an der Jagst und Niederschönenfeld, in: Georg Mölich, Norbert Nußbaum, Harald Wolter von dem Knesebeck (Hgg.): Die Zisterzienser im Mittelalter – Neue Perspektiven auf Formierung, Ausbreitung und Manifestationen eines Ordens [im Druck]

 Sammeln und Orden von Wissen in der städtischen Chronistik des 16. Jahrhunderts. Die chronikalischen Aufzeichnungen des Handwerksmeisters Sebastian Fischer aus Ulm, in: Stadt und Geschichtsschreibung: Geschichtsschreibung über Städte und Geschichtsschreibung in Städten (Documenta Pragensia) [im Druck]

Lexikonartikel

„St. Johann in der Klusen“, in: Nordrheinisches Klosterbuch [im Druck]

„St. Apern“, in: Nordrheinisches Klosterbuch [im Druck]

Artikel: "Müllheim", in: Klöster in Baden-Württemberg online http://www.kloester-bw.de/kloster1.php?nr=371 [15.08.2011]).

Artikel: "Rheintal", in: Klöster in Baden-Württemberg online (http://www.kloester-bw.de/kloster1.php?nr=789 [15.08.2011]).

Rezensionen

für: Historische Zeitschrift, H-Soz-Kult, francia-recensio, sehepunkte.de, Editionen in der Kritik, Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Geschichte in Köln, Rheinische Vierteljahrsblätter, Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins, Analecta Cisterciensia.

Forschungsgebiete

Mitgliedschaften

Ämter

Mitgliedschaften