zum Inhalt springen

PD Dr. Carla Meyer-Schlenkrich 


Forschung & Forschungsprojekte

Seit 2008
Habilitationsprojekt zur vergleichenden Landesgeschichte: "Wann beginnt die Papierära? Zur Durchsetzung des Papiergebrauchs in den Kanzleien Norditaliens und des deutschen Südwestens"

Seit 2007
Konzeption und Gestaltung von Sonderausstellungen in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Heidelberg: "Rituale und die Ordnung der Welt" (27. September 2008 bis 25. Januar 2009), "Der Codex Manesse und die Entdeckung der Liebe" (26. Oktober 2010 bis 20. Februar 2011) und Sektion "Papier & Buchdruck. Neuerungen der Buchherstellung im Spätmittelalter" in der Ausstellung "Mit schönen figuren – Buchkunst im deutschen Südwesten" (29. Oktober 2014 bis 1. März 2015).

2002-2007
Dissertation "Die Stadt als Thema. Nürnbergs Entdeckung in Texten um 1500" unter Betreuung von Bernd Schneidmüller und Stefan Weinfurter

2001-2003
Betreuung des landesgeschichtlichen Forschungsprojektes "Kunigunde – weibliche Frömmigkeit in Franken" am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Preise & Auszeichnungen

2011
Wiener Preis für Stadtgeschichtsforschung

2008
Auszeichnung der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung e.V.

Schwerpunkte in Forschung & Lehre

  • Spätmittelalterliche Stadtgeschichte
  • Historiographiegeschichte
  • Wahrnehmungsgeschichte/kollektive Identitäten als Kategorie historischer Darstellungen
  • Material Studies
  • Vergleichende Landesgeschichte


Für Vorträge & Präsentationen vgl. pdf