skip to content

Dr. Clara Harder

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters

Schwerpunkt Früh- und Hochmittelalter (Prof. Dr. Karl Ubl)

 

Aktuelles

Aus aktuellem Anlass und aus Rücksicht auf die Gesundheit aller: Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Fragen per Mail oder auf fernmündlichem Weg zu klären. Wenn Sie ein Gespräch wünschen, können Sie mir eine Email mit Ihrer Telefonnummer schicken, dann rufe ich Sie auch gerne an. Derzeit finden keine persönlichen Sprechstunden statt.

 

 

Sprechstunde

Sprechstunden finden derzeit nur nach individueller Vereinbarung per Email statt.

 

Kontakt

Büro: Raum 4.105 (Philosophikum, 4. Stock)

Email: clara.harderSpamProtectionuni-koeln.de

Tel.: +49 (0)221/ 470 5257

Postanschrift: 

Historisches Institut
Abt. Mittlere Geschichte
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Im aktuellen Semester biete ich keine Lehrveranstaltungen an.

 

Forschungsinteressen

  • Früh- und Hochmittelalter
  • Geschichte der Familie
  • Illegitimität
  • Politische Geschichte
  • Geschichte des kanonischen Rechts
  • Pseudoisidorische Fälschungen
  • Kirchen- und Papstgeschichte

Aktuelle Forschungsprojekte

Habilitationsprojekt: Marginalien der Familie? Soziale und kulturelle Bedeutung von Illegitimität im hochmittelalterlichen Reich (900-1300)

Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Veröffentlichungen

1. Selbstständige Schriften:

Pseudoisidor und das Papsttum. Funktion und Bedeutung des apostolischen Stuhls in den pseudoisidorischen Fälschungen (Papsttum im mittelalterlichen Europa Bd. 2), Köln/Weimar/Wien 2014 (zugleich Diss. phil., Köln 2013). http://www.boehlau-verlag.com/978-3-412-22338-0.html

Rezensionen z.B. im DA http://www.mgh-bibliothek.de/da/da711/da711.pl?seite=242.gif&start=242, Francia-Recensio http://www.perspectivia.net/publikationen/francia/francia-recensio/2015-4/ma/harder_gantner

2. Aufsätze/Beiträge in Sammelbänden:

Tradition and Innovation. The Significance of the Bible in the Pseudo-Isidorian Forgeries, in: The Politics of Interpretation. The Bible and the Formation of Legal Authority in Early Medieval Europe - Bibelinterpretationen im Spannungsfeld der Politik. Die Bibel und Recht im frühmittelalterlichen Europa (Quellen und Forschungen zum Recht im Mittelalter), Gerda Heydemann (Hg.) (angenommen, erscheint 2020).

Chapter 19: Pseudo-Isidorus Mercator, in: Law and Christianity in the West: The First Millenium, Philip Reynolds (Hg.), Cambridge 2019, S. 397-412.

Dimensionen hochmittelalterlicher Illegitimität. Heinrich der Löwe und seine "natürliche" Tochter Mathilde, in: Archiv für Kulturgeschichte 99 (2017), S. 341-370.

Der Papst als Mittel zum Zweck? Zur Bedeutung des römischen Bischofs bei Pseudoisidor, in: Karl Ubl/Daniel Ziemann (Hg.), Fälschung als Mittel der Politik? Pseudoisidor im Licht der neuen Forschung. Gedenkschrift für Klaus Zechiel-Eckes (MGH Studien und Texte 57), Wiesbaden 2015, S. 187-206. (http://www.mgh.de/home/aktuelles/newsdetails/faelschung-als-mittel-der-politik/e161f03e0f/)

3. Weiteres:

Art. Pseudo-Isidore, in: Routledge Medieval Encyclopedia Online, Thomas F.X. Noble (Hg.) (angenommen).

Pseudoisidor (erste Hälfte 9. Jh.), in: 60 Portraits aus dem Kirchenrecht. Leben und Werk bedeutender Kantonisten, hrsg. v. Philipp Thull, 2017, 86-99.

Diverse Rezensionen  (z.B. in HZ, DA, Sehepunkte, H-Soz-Kult)

CV

seit 06/2020: Eigene Stelle (DFG) im Projekt: Marginalien der Familie? Soziale und kulturelle Bedeutung von Illegitimität im hochmittelalterlichen Reich (900-1300)

01/2013: Promotion

10/2012-06/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters, Schwerpunkt Früh- und Hochmittelalter (Prof. Dr. Karl Ubl), Historisches Institut, Universität zu Köln (Mutterschutz/Elternzeiten: 04/2013-08/2014 und 01/2017-03/2019)

10/2009-09/2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters, Schwerpunkt Früh- und Hochmittelalter (Prof. Dr. Klaus Zechiel-Eckes), Historisches Institut, Universität zu Köln (Mutterschutz/Elternzeit: 12/2010-09/2012)

10/2009 bis 01/2013: Promotionsstudium im Fach Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität zu Köln 

07/2009: Magistra Artium

04/2005 bis 07/2009: Magister-Studium der Neueren und Mittleren Geschichte, Englischen Philologie und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln

Mitgliedschaften

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

Zentrum für Mittelalterstudien Köln (ZEMAK)

Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung (AKHFG)